Direkt aufrufen: Primäre Navigation | Sekundäre Navigation | Inhalt | Seitenleiste | Fußzeile



Aktuelles

Primäre Navigation




Anita Geißler in den Ruhestand verabschiedet



Gemünden/Nieder-Gemünden (). In den Ruhestand verabschiedet wurde dieser Tage die langjährige Leiterin der kommunalen Kindertagesstätte „Siebenstein“. Im DGH hatten sich dazu zahlreiche Kolleginnen, ebenso wie Bürgermeister Lothar Bott, Uljana Stark für den Personalrat, Mareike Musch für die Belegschaft und der Erste Beigeordnete Eckhard Kömpf eingefunden. Bürgermeister Bott blickte in seiner Laudatio noch einmal auf den beruflichen Werdegang von Anita Geißler und rief dabei einige Stationen aus ihrem beruflichen Leben in Erinnerung. So begann Anita Geißler ihre Ausbildung zur Erzieherin im Jahre 1973, nachdem sie zuvor ihre Prüfung zur Kinderpflegerin abgelegt hatte. Das auch damals schon notwendige Anerkennungsjahr im Rahmen der Ausbildung absolvierte sie in einer Kindertagesstätte in Stadtallendorf. Direkt nach Abschluss der Ausbildung erfolgte zum 01.04.1977 ihre Anstellung als Leiterin des neu errichteten Kindergartens in Nieder-Gemünden. Ein solcher Einstieg, von der Ausbildung direkt in die Leitungsfunktion eines Kindergartens, war auch in der damaligen Zeit etwas Besonders, wie in den Redebeiträgen deutlich wurde. Von diesem Zeitpunkt an bis zum nun erfolgten Eintritt in den Ruhestand war Anita Geißler als Leiterin der gemeindlichen Kindertagesstätte tätig. Zurückblickend gab es für alle Beteiligten nicht den geringsten Grund die damalige Entscheidung in Zweifel zu ziehen. Für Anita Geißler wurde der gewählte Beruf zur Berufung. In einer Vielzahl von Fortbildungen vertiefte sie regelmäßig ihr vielfältiges Wissen. In ihrer 43-jährigen Dienstzeit begleitete sie weit über tausend Kinder während deren Zeit in der Kindertagesstätte. Sie sah sie älter werden und ihren Weg im Leben finden. Viele sind ihr bis heute in guter Erinnerung geblieben, wie sie sich in einer emotionalen Rede erinnerte. Kinder waren ihr immer wichtig und der Umgang mit ihnen, das tägliche Zusammensein, das gemeinsame Spielen und die große Wissbegierde der Kinder bereiteten ihr einen erfüllten beruflichen Alltag. Bürgermeister Bott unterstrich, dass Anita Geißler praxisnah arbeitete und sich liebevoll um das Wohlergehen der ihr anvertrauten Kinder kümmerte. Zugleich würdigte er ihre offene und freundliche Art, die sowohl bei den Mitarbeiterinnen, als auch in der Elternschaft beliebt waren. Eine Vielzahl von Grüßen und besten Wünschen für den nun anstehenden dritten Lebensabschnitt überbrachten mit emotionalen Worten die stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte Nicole Schlosser und Uljana Stark für den Personalrat und zugleich als Kollegin aus der Kindertagesstätte, sowie Mareike Musch für die Verwaltung. (Foto: ek).

Das Bild zeigt v.l. Uljana Stark (Personalrat), Bürgermeister Lothar Bott, Anita Geißler und Nicole Schlosser, stellvertretende Leiterin der Kindertagesstätte