Direkt aufrufen: Primäre Navigation | Sekundäre Navigation | Inhalt | Seitenleiste | Fußzeile



Aktuelles

Primäre Navigation




Betrieb der Gemeinschaftseinrichtungen der Gemeinde Gemünden (Felda)



Gemäß § 1 Abs. 4 der derzeit gültigen Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungs-verordnung vom 06.07.2020 sind private Veranstaltungen in Dorfgemeinschafts-häusern und der Mehrzweckhalle unter Hygienevorgaben wieder möglich.

Private Feiern sind nur in einer bestimmten Größenordnung erlaubt. Diese sind abhängig von der Größe des Veranstaltungsraumes.

Die maximalen Teilnehmerzahlen für die Gemeinschaftseinrichtungen der Gemeinde Gemünden (Felda) sind wie folgt:

Mehrzweckhalle Gemünden (Felda)                                200 Personen

Dorfgemeinschaftshaus Nieder-Gemünden                     46 Personen

Dorfgemeinschaftshaus Burg-Gemünden                        81 Personen

Dorfgemeinschaftshaus Ehringshausen                           56 Personen

Dorfgemeinschaftshaus Elpenrod                                      50 Personen

Dorfgemeinschaftshaus Hainbach                                     50 Personen

Dorfgemeinschaftshaus Otterbach                                     31 Personen

Feuerwehrgerätehaus Rülfenrod                                        17 Personen

 

Aber auch Zusammenkünfte mit dieser Personenzahl sind an bestimmte Vorgaben gebunden. Sie sind nur erlaubt, wenn

1.    durch geeignete Maßnahmen, insbesondere durch Steuerung der Besucherzahlen, der gebotene Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Einzelpersonen oder Gruppen von höchstens 10 Personen oder mit den Angehörigen des eigenen oder eines weiteren Hausstandes eingehalten werden kann oder statt des Mindestabstandes Trennvorrichtungen aufgebaut sind. Der Abstand muss in alle Richtungen gegeben sein. Der Veranstalter muss die räumlichen Gegebenheiten so ausgestalten, dass das Abstandhalten auch möglich ist; ein kurzes Unterschreiten des Mindestabstandes, um beispielsweise sitzende Personen zu passieren, ist zulässig.

2.    geeignete Hygienekonzepte entsprechend den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zur Hygiene, Steuerung des Zutritts sowie Verlassen des Veranstaltungsorts (z.B. durch Leitsysteme und Wegeführungen) und der Vermeidung von Warteschlangen vom Veranstalter getroffen und umgesetzt werden,

3.    darauf geachtet wird, dass Gegenstände zur gemeinsamen Nutzung durch alle anwesenden Gäste vermieden werden (z.B. Salatbestecke). Hier sollte eine organisierte Essensausgabe (evtl. tischweise) erfolgen. Ein Selbstbedienungsbuffet ist nicht möglich.

4.    eine Teilnehmerliste, die Name, Anschrift und Telefonnummer enthält, zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen geführt wird. Diese ist vom Veranstalter für die Dauer von 4 Wochen aufzubewahren.

Aus Gründen der Kontrollierbarkeit des Hygienekonzepts durch zuständige Behörden sollte dieses schriftlich während der Veranstaltung verfügbar sein und eine verantwortliche Person ausweisen.

Diese Maßnahmen dienen zu Schutz der Gesundheit der Bevölkerung und sollen auch eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.

35329 Gemünden (Felda), 08. Juli 2020

gez. Bott
Bürgermeister