Direkt aufrufen: Primäre Navigation | Sekundäre Navigation | Inhalt | Seitenleiste | Fußzeile



Aktuelles

Primäre Navigation




Birgit Böcher in den Ruhestand verabschiedet



Fast 25 Jahre lang war Birgit Böcher das Gesicht der Gemeindeverwaltung, sofern man zum Bürgermeister wollte. Im Vorzimmer verschiedener Bürgermeister war sie die Schaltstelle in der Verwaltung. Im Dezember 1995 erfolgte ihre Anstellung als Sekretärin im Vorzimmer des Bürgermeisters bei der Gemeinde Gemünden, so damals die offizielle Stellenbeschreibung. Vorausgegangen waren verschiedene Beschäftigungen in der Privatwirtschaft, sowie als Schulsekretärin in der Gesamtschule Homberg. Durch stetige Fortbildung und viel Engagement übernahm sie viele Aufgaben in der Verwaltung.

Das Foto, (mit gebührendem Abstand entstanden), zeigt v.l.: Bürgermeister Lothar Bott, Birgit Böcher, Uljana Stark vom Personalrat und den Ersten Beigeordneten Eckhard Kömpf.

Unter anderem erfolgte eine Ausbildung zur Standesbeamtin, sie leitete an verantwortlicher Stelle zahlreiche Wahlen, fungierte als Schriftführerin in unzähligen Parlamentssitzungen und war immer eine kompetente Ansprechpartnerin für die Bürger ebenso, wie für Mandatsträger und eben die Bürgermeister. Darüber hinaus war sie auch über viele Jahre hinweg im Personalrat aktiv. Fünf Bürgermeister, davon zwei staatsbeauftragte Bürgermeister, waren im Laufe ihrer Tätigkeit in der Verwaltung ihre Vorgesetzten. Immer wieder galt es dabei sich umzugewöhnen und auf die unterschiedlichen Vorstellungen der Chefs einzugehen, oder auch mal dezente Hinweise auf gewisse Problematiken zu geben. Dabei gab es auch schwere Zeiten, die die Aufgabenstellungen nicht einfach machten. Ein Bürgermeister wurde nach strafrechtlichen Vergehen aus dem Amt entfernt, ein anderer wurde schließlich abgewählt – sicherlich Erinnerungen, die ein Arbeitsleben im Vorzimmer geprägt haben, so Bürgermeister Lothar Bott in seiner Laudatio zur Verabschiedung. Mit dem 30.06.2020 schied Birgit Böcher auf eigenen Wunsch aus dem Berufsleben aus. Mit dem Eintritt in den Ruhestand beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt in dem sie sich fortan allein um die Familie und ihre Hobbys kümmern kann, wie Bott betonte. Zur Verabschiedung an ihrem letzten Arbeitstag im Rathaus waren neben den Beschäftigten der Verwaltung auch der Leiter des Bau- und Servicehofes, Udo Richber, sowie für den Personalrat und den Kindergarten Uljana Stark und der Erste Beigeordnete Eckhard Kömpf erschienen. Sie alle wünschten Birgit Böcher für ihren neuen Lebensabschnitt viel Gesundheit und einen ausgiebigen Unruhestand. Sie dankten ihr aber auch noch einmal ausdrücklich für die kollegiale, freundliche Art, mit der sie immer für alle Fragen ein offenes Ohr hatte und stets als kompetente Ansprechpartnerin zur Verfügung stand.