Direkt aufrufen: Primäre Navigation | Sekundäre Navigation | Inhalt | Seitenleiste | Fußzeile



Aktuelles

Primäre Navigation




Sie machen den Weg frei – HeinzemannTour Ehringshausen



Fehlerfrei, lückenlos und eindeutig – das sind die Kernkriterien, damit eine Tour für den Wanderer nicht zum Ratespiel gerät. Um die hohe Qualität des Premiumwanderweges HeinzemannTour dauerhaft zu erhalten, hat die Gemeinde Gemünden (Felda) ein "Wegepatenkonzept" ins Leben gerufen. Rund 20 ehrenamtliche Wegepaten werden die ihnen zugeteilten Abschnitte zwei Mal jährlich begehen und kleinere Mängel an den Wegen direkt beheben. Dabei werden Markierungen erneuert oder gereinigt, Zweige und Gestrüpp zurück geschnitten, Müll entfernt und sonstige Mängel behoben bzw. erfasst und weitergeleitet. Auch ein querliegender Baum oder andere Störungen werden von Ihnen erfasst und gemeldet. Bei akuten Problemen müssen die Paten auch schon mal kurzfristig ausrücken. Größere Schäden werden an die Gemeinde Gemünden (Felda) gemeldet, die dann weitere Maßnahmen zur Mängelbeseitigung einleitet.

Überzeugt ist man, dass die Übernahme einer Patenschaft für einen Wanderweg eine Entscheidung ist, die dem Leben Glücksmomente in großer Zahl bringt, denn sie vermittelt Freude und neue Freunde, sie ist eine Beschäftigung in freier Natur, wirkt gesundheitsfördernd und ist für unseren Wanderweg von ausschlaggebender Bedeutung für Erholungssuchende und Naturliebhaber.

Durch ihre Arbeit sichern die Wegepaten die Qualität der HeinzemannTour und halten ihn unverlaufbar.

Foto:1. Treffen der Wegepaten. Aus 5 von 7 Ortsteilen der Gemeinde Gemünden (Felda) kommen die Wegepatinnen u.-paten der HeinzemannTour.