Direkt aufrufen: Primäre Navigation | Sekundäre Navigation | Inhalt | Seitenleiste | Fußzeile



Aktuelles

Primäre Navigation




Wer möchte als Schöffe oder Schöffin tätig werden?



Bundesweit werden im ersten Halbjahr die Schöffen als ehrenamtliche Richter in der Strafgerichtsbarkeit für die Amtszeit von 2019 bis 2023 gewählt.

Für die von der Gemeindevertretung zu beschließende Vorschlagsliste sucht die Gemeinde Gemünden (Felda) 2 Personen, die Interesse haben, am Amtsgericht oder Landgericht als Vertreter des Volkes an der Rechtssprechung in Strafsachen teilzunehmen.

Bewerben können sich Personen, die in Gemünden (Felda) wohnen und am 1. Januar 2019 zwischen 25 und 69 Jahre alt sein werden. Wählbar sind deutsche Staatsangehörige, die die deutsche Sprache ausreichend beherrschen müssen.

Neben formalen Kriterien sollen die Bewerber aber auch bestimmte Grundsatzfähigkeiten mitbringen, die notwendig dazu gehören, wenn man über andere Menschen qualifiziert urteilen muss. Das Schöffenamt verlangt Unparteilichkeit, Selbständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Von den Schöffen werden Menschenkenntnis und Lebenserfahrung, soziale Kompetenz, Objektivität und Unvoreingenommenheit, Verantwortungsbewusstsein, Gerechtigkeitssinn, Kommunikations- und Dialogfähigkeit erwartet.

Da die Vorschlagsliste in der Sitzung der Gemeindevertretung am 26. April 2018 beschlossen werden soll, können sich Interessenten für das Schöffenamt bis zum 20. April 2018 bei der Gemeindeverwaltung Gemünden (Felda), Rathausgasse 6, 35329 Gemünden (Felda) bewerben.

Ebenso stehen weitere Informationen unter www.schoeffenwahl.de zur Verfügung.