Direkt aufrufen: Primäre Navigation | Sekundäre Navigation | Inhalt | homework help ks3 | https://www.gemuenden-felda.de/write-technical-report/



Öffentliche Einrichtungen

Primäre Navigation




24.10.2011 PKW Brand mit schwer verletzter Person

Am Montag, 24.10. wurde die Feuerwehr Otterbach gegen 16.06. Uhr durch einen Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam gemacht, dass im Wald zwischen Otterbach und Hainbach ein PKW brennt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich nahezu die gesamte Einsatzabteilung der FF Otterbach auf einer Trauerfeier im Ort. Somit konnte die FF Otterbach sofort ausrücken. Zeitgleich wurde der 1. Zug der FF Gemünden (Felda) alarmiert. Beim Eintreffen an der Unfallstelle fand man folgende Schadenslage vor. Der PKW brannte in voller Ausdehnung ca. 20m von der Landstraße entfernt in einem Waldweg. Im inneren des PKW stand im Fußraum auf der Beifahrerseite ein 11kg Propangasflasche. Ca. 10m von dem PKW entfernt lag eine bewusstlose weibliche Person auf dem Waldweg.

Die bewusstlose Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr erstversorgt. Der PKW wurde mit einem Schwerschaumrohr und einem C-Rohr abgelöscht. Die Verletzungen der Patientin waren so schwerwiegend, dass durch den Rettungsdienst der Rettungshubschrauber "Christoph 28" aus Fulda angefordert wurde. Dieser wurde durch die Feuerwehr in den geplanten Landeplatz eingewiesen. Nach Stabilisierung der Patientin wurde diese in eine Spezialklinik nach Offenbach geflogen. Alle erforderlichen einsatztaktischen Maßnahmen wurden vom Einsatzleitfahrzeug aus koordiniert. Der Rettungsdienst bedankte sich ausdrücklich für die hervorragende Zusammenarbeit mit der Feuerwehr.

Die äußeren Umstände die zu diesem Einsatz geführt haben, konnten noch nicht geklärt werden. Lediglich dass der PKW in Kaiserslautern zugelassen ist wurde anhand der Kennzeichen festgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Im Einsatz waren 21 Einsatzkräfte der Feuerwehr, 6 Feuerwehrfahrzeuge, 7 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, 1 Rettungshubschrauber, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 1 Rettungswagen, 2 Polizeibeamte.